Start » Familie & Beziehungen » Kind erziehen – Tipps und Anregungen

Kind erziehen – Tipps und Anregungen

5/5 (1)

Tipps zum Kind erziehenEin Kind erziehen ist mit Sicherheit nicht immer das Einfachste, doch gibt es einige Anregungen, welche die richtige Erziehung von Kindern leichter gestalten können. Kinder zu erziehen ist sicherlich einer der meist umstrittensten Punkte. Oftmals verzweifeln viele Eltern nämlich schon am Anfang, wenn sie „unvorbereitet“ ein Kind erziehen sollen.

Ab wann sollte man ein Kind erziehen

Ein Kind erziehen sollte bereits im frühen Alter beginnen, spätestens dann wenn das Kind euch auf dem Kopf herumtanzen will. Oftmals reicht ein direktes, bestimmendes „Nein!“, um dem Kind den Eindruck zu vermitteln, dass es was falsch gemacht hat.

Im Fortgeschrittenem Alter wird euer Kind versuchen, sich genau gegen dieses „Nein!“ zu wehren oder es gar zu ignorieren. Hier verzweifeln viele Eltern an der Kindererziehung. Oftmals reicht es aber schon, es von der Steckdose, dem TV Gerät oder vielleicht dem Aquarium mit einem Spielzeug wegzulocken. Hier zählt vor allem Geduld. Euer Kind wird irgendwann an einem Punkt angekommen sein, an dem es gerne seine Grenzen austesten will.

Aber was machen wir eben in einem Extremfall? Die Tapete wird bemalt mit einem Wasserfestem Stift, oder der Windelinhalt wird auf der neuen Couch verteilt. Jeder der ein Kleinkind hat, wird ähnliche Situationen schon einmal erlebt haben. Wir alle verlieren hier oft die Selbstbeherrschung, was nicht falsch ist sondern nur menschlich, denn ein Kind erziehen ist keineswegs leicht.

Der richtige Weg hingegen ist, vielleicht erst einmal den Raum zu verlassen, sich zu beruhigen und dann auf das Kind zugehen. Laut brüllen, das Kind schütteln oder ähnliche Handlungen sind nachvollziehbar, aber nicht richtig. Ein Kind versteht unsere Verbote vermutlich gar nicht, beziehungsweise ignoriert es sie. Klare Grenzen müssen trotzdem gesetzt werden. Jedoch bringt es nichts euer Kind ins Bettchen oder Zimmer einzusperren, euer Kind soll ja nicht das Zimmer mit Bestrafung verbinden – ganz im Gegenteil – es ist sein Reich, und dort soll es sich wohlfühlen.

Es liegt an euch ein ausgewogenes Mittel zu finden um ein Kind erziehen zu können.

   

Zweisprachig ein Kind erziehen

Auch fragen sich viele Eltern, wie es mit zweisprachiger Erziehung aussieht. Es stellt sich vor allem dann als praktisch dar, wenn einer der Eltern bereits einer anderen Nationalität angehört. Durch bilinguale Erziehung eines Kindes, werden komplexere Denkmethoden eures Kindes mobilisiert, wie Forscher bereits herausfanden.

So wäre es eine geeignete Möglichkeit, dass einer der Eltern auf der Fremdsprache mit dem Kind kommuniziert und das andere Elternteil auf der Landessprache. Nicht immer wird euer Kind euch auch auf der gewünschten Sprache antworten, was aber nicht bedeutet, dass es euch nicht verstanden hat.

Fazit zum Kind erziehen

Ihr seht also ein Kind erziehen stellt sich meistens doch nicht so leicht dar, wie sich außenstehende das Ganze vorstellen. Dennoch ist die Erziehung eines Kindes wirklich wichtig, nicht nur für die Entwicklung. Übt euch in Ruhe und Geduld, um am besten euer Kind erziehen zu können. Unnötiges Schreien, Schütteln oder andere autoritäre Erziehungsmethoden zeigen nur wenig Wirkung bei der Kindererziehung.

Durch die Verbindung mit einer bilingualen Erziehung, steigert ihr unter Umständen die Intelligenz eures Kindes und es versteht eventuell früher, was ihr von ihm wollt, als es dem Alter entsprechend wäre.

Ratgeber zum Thema „Kind erziehen“ auf Amazon

Artikel bitte bewerten

Über Mr. Netztipps

Mr. Netztipps ist für Sie auf der Suche nach wertvollen Tipps. Ein kleiner Tipp oder eine zündende Idee kann das Leben verändern. Immer wieder sind Probleme zu lösen, Aufgaben zu bewältigen oder Ideen werden gesucht. Mr. Netztipps und sein Team möchten mit dieser Website ein wenig Licht in das Dunkel der vielen Fragen bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.