Start » Recht & Finanzen » Private Haftpflichtversicherung und deren Bedeutung

Private Haftpflichtversicherung und deren Bedeutung

5/5 (1)

Haftpflichtversicherung PreisvergleichHaftpflichtversicherung, Warum? – Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) bestimmt, dass jeder der einem Dritten fahrlässig oder vorsätzlich einen Schaden zufügt, haftbar gemacht werden kann und für die Behebung des Schadens aufkommen, beziehungsweise Schadenersatz zu zahlen hat. Je nachdem, wie groß und umfangreich der Schaden ist, kannst Du als Verursacher schnell in finanzielle Probleme geraten.

Um das zu verhindern ist die Haftpflichtversicherung für jeden ein optimales Mittel, um solche Geldprobleme zu verhindern.

Vom Versicherungsschutz umfasster Personenkreis in der Privathaftpflichtversicherung

Im Bereich der Haftpflichtversicherung musst Du bezüglich des versicherten Personenkreises zwei Varianten unterscheiden. So gibt es für Alleinstehende den sogenannten Single-Tarif. Diese Variante der Haftpflichtversicherung sichert einzig und alleine den Versicherungsnehmer gegen Haftpflichtschäden ab. Lebst Du also alleine und möchtest nur Dich gegen eventuelle Haftungsansprüche absichern, ist das der perfekte Tarif für Dich, weil er auch in der Regel günstiger ist als der Familientarif. Lebst Du allerdings mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin zusammen oder sogar in einer Familie mit Kindern, ist die Familienversicherung die optimale Ausführung der Haftpflichtversicherung.

Hier können nämlich im Rahmen eines Vertrags sämtliche Personen versichert werden, die in einem Haushalt leben. Dabei wird auch kein Unterschied mehr gemacht zwischen verheirateten Paaren oder zusammenlebenden Lebenspartnern. Kinder sind in der Regel bis zur Volljährigkeit in der elterlichen Haftpflichtversicherung mitversichert. Je nach Vertrag erweitert sich der Einschluss in den Versicherungsschutz häufig auch um die Zeit der ersten Ausbildung, sodass hier der Vergleich der verschiedenen Angebote Sinn macht, um möglichst lange zu verhindern, dass Dein Kind eine eigene Haftpflichtversicherung abschließen muss.

Das Alter eines Kindes spielt auch eine wichtige Rolle bei der Übernahme der Schäden durch die Versicherung, die ein Kind verursacht. Denn laut gesetzlichen Vorgaben sind Kinder bis zum 7. Lebensjahr überhaupt nicht deliktfähig. Das heißt sie sind nicht verantwortlich zu machen und die Eltern sind nur dann haftbar, wenn sie die Aufsichtspflicht verletzt haben. Da das schwer nachzuvollziehen ist, gehen die Geschädigten bei solchen Schäden oft leer aus. Dies kann oft zu Ärger führen, vor allem wenn solche Vorfälle in der Nachbarschaft vorfallen. Hier empfiehlt es sich, im Rahmen von Versicherungsvergleichen die Tarife auszusuchen, die auch Versicherungsschutz für Schäden von deliktunfähigen Kindern anbieten. Das verhindert zum einen das Diskutieren um eine eventuelle Verletzung der Aufsichtspflicht und zum anderen unnötigen Stress mit den Geschädigten.

Die wesentlichen Aufgaben einer Haftpflichtversicherung

Bei der Haftpflichtversicherung profitierst Du gleich von drei Hauptaufgaben. So lässt sich der Versicherungsschutz in folgende drei Tätigkeiten des Versicherers einteilen:

  • Prüfung des Haftungsanspruchs
  • Berechtigter Haftungsanspruch = Übernahme der entstehenden Kosten und Forderungen
  • Unberechtigter Haftungsanspruch = Abwehr der Forderungen, notfalls auch vor Gericht

Gerade die Abwehr unberechtigter Ansprüche stellt eine wichtige Aufgabe dar, weil Du Dich in einem solchen Fall nicht selber darum kümmern muss und die quasi integrierte Rechtsschutzfunktion der Haftpflichtversicherung sämtliche Arbeiten und auch die Kosten einer gerichtlichen Entlastung übernimmt.

Die Übernahme der entstehenden Kosten und Schadenersatzforderungen erfolgt bei den folgenden drei Schadensarten:

  • Sachschäden
  • Personenschäden
  • Vermögensschäden aufgrund von Sach- oder Personenschäden

Zu den Sachschäden gehören zerbrochene Teller ebenso wie das vom Ball zerstörte Fenster oder der hohe Schaden am Auto des Nachbarn. Personenschäden umfassen sämtliche Verletzungen und Krankheiten, die aufgrund eines verursachten Schadens entstehen. Gerade wenn es zu notwendigen Behandlungen kommt, die sich schlimmstenfalls lange oder lebenslänglich hinziehen, übersteigen die Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderung häufig die finanziellen Möglichkeiten des Verursachers und der Schutz der Haftpflichtversicherung wird umso wichtiger.

Unter Vermögensschäden kannst Du Dir solche Situationen vorstellen, in denen der Geschädigte aufgrund von Personen- oder Sachschäden einen Verdienstausfall erleidet. So könnte er aufgrund eines kaputten Autos einen wichtigen Termin verpassen oder aufgrund einer langwierigen Verletzung über längere Zeit kein Geld verdienen. Auch hier können schnell hohe Forderungen entstehen, die den Versicherungsschutz unverzichtbar machen.

   

Zusätzliche Einschlüsse für den optimalen Versicherungsschutz

Der standardmäßige Versicherungsschutz kann durch viele Details erweitert werden, die ein noch größeres Maß an Sicherheit garantieren und aufgrund der Vergleichsmöglichkeiten auch zu attraktiven Beiträgen eingeschlossen werden können. Neben dem schon angesprochenen Einschluss nicht deliktfähiger Kinder findest Du einen nicht zu unterschätzenden Einschluss in der sogenannten Forderungsausfalldeckung.

Diese kommt für Schäden auf, die Dir selber durch einen Dritten zugefügt werden, wenn dieser weder die finanziellen Mittel noch eine Haftpflichtversicherung hat, um seinen Haftungspflichten nachzukommen. Wichtig kann auch der Einschluss von Mietsachschäden sein, mit dem Schäden an der gemieteten Wohnung oder auch auf Reisen in Hotels oder Pensionen abgesichert sind. Die Ausweitung des Versicherungsschutzes für das Schlüsselverlustrisiko auf dienstliche Schlüssel kann ebenfalls eine wichtige finanzielle Rolle spielen.

Günstige Beiträge – Haftpflichtversicherung Vergleich

Der Beitrag für eine Haftpflichtversicherung ist immer abhängig vom Versicherungsumfang und entsprechend vorhandenen Angeboten der unterschiedlichen Versicherer. In der Regel beläuft sich der jährliche Beitrag im zweistelligen Bereich, sodass er im Vergleich zu möglichen Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderungen extrem gering ist. Aufgrund der zahlreichen verschiedenen Angeboten für die Haftpflichtversicherung hast Du die Qual der Wahl, sodass Du bei einem Vergleich der Möglichkeiten immer genau betrachten solltest, mit welchem Versicherungsumfang Du im privaten Bereich persönlich am besten abgesichert bist.

Die meisten Verträge laufen über ein Jahr, manche noch über drei oder mehrere Jahre. Mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten vor Ablauf der Versicherungsdauer, spätestens vor Ablauf des dritten Jahres bei länger laufenden Verträgen, kann jede Haftpflichtversicherung gekündigt werden, um einen besseren Versicherungsschutz für sich zu wählen. Als Halter eines Fahrzeugs, eines Hundes oder eines Pferdes ist ebenso eine spezielle Haftpflichtversicherung abzuschließen wie für manche Berufsgruppen, die sich insbesondere mit Rechts- oder Finanzberatungen befassen.

Die möglichen Kosten, die aufgrund eines Schadens auf Dich als Verursacher zukommen, verdeutlichen die große Bedeutung der Haftpflichtversicherung. Gegen einen, im Vergleich zu den drohenden finanziellen Belastungen, sehr überschaubaren Beitrag kann man sich gegen dieses Risiko absichern. Aufgrund der großen Konkurrenz unter den verschiedenen Versicherern hast Du durch einen Vergleich deiner Haftpflichtversicherung zudem die große Möglichkeit, den optimalen Versicherungsschutz zu einem perfekten Preis-Leistungsverhältnis zu erhalten, mit dem Du Dein Leben sorgenfrei genießen kannst.

 

Artikel bitte bewerten

Über Mr. Netztipps

Mr. Netztipps ist für Sie auf der Suche nach wertvollen Tipps. Ein kleiner Tipp oder eine zündende Idee kann das Leben verändern. Immer wieder sind Probleme zu lösen, Aufgaben zu bewältigen oder Ideen werden gesucht. Mr. Netztipps und sein Team möchten mit dieser Website ein wenig Licht in das Dunkel der vielen Fragen bringen.

Überprüfen Sie auch

Handyvertrag kündigen, aber richtig

Wann Handyvertrag kündigen

Handyvertrag kündigen Wer kennt es nicht? Man versäumt es, seinen Handyvertrag rechtzeitig zu kündigen,und schon …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.